Flugzeuge strahlen in neuem Glanz

Große Putzaktion auf dem Flugplatz Heide-Büsum

Text und Fotos: Ingo von Oven

Wie jedes Jahr zum Ende der Sommersaison steht beim FSC Heide-Büsum e.V. das Reinigen der Vereinsflugzeuge an. Schon am Freitagnachmittag, dem 22.10.2021, kamen sechs Vereinsmitglieder zusammen, um mit Schwamm, Bürste und viel Wasser die Vorreinigung der vier Vereinsflugzeuge vorzunehmen. Hierbei gilt es den angesammelten Schmutz und die Insektenreste des Sommers gründlich zu entfernen. Eine gute Gelegenheit für den Einsatz des vereinseigenen Hochdruckreinigers.  Als Dankeschön gab es ein improvisiertes „Oktoberfest“ in Halle B mit Weißwurst, Brezel und Weizenbier. Am Samstag folgten über 20 aktive und passive Mitglieder dem Aufruf des Vorstands des Flugsportclubs Heide-Büsum mit seinem neuen Vorsitzenden Dieter Stamer, die Maschinen von Hand mit Politur zu reinigen und zu versiegeln.

Während einige Mitglieder beim Putzen waren, sorgten andere für das Ausfegen der Hallen und die Müllentsorgung. Im Wechsel zum Putzdienst erhielt jeweils eine andere Gruppe der Mitglieder eine Einweisung im Umgang mit der am Platz stationierten Feuerwehr. Klaus Struve, ein seit vielen Jahren aktiver Pilot und ehemaliger Flugdienstleiter, führte die Einweisung durch. Ein allzeit einsatzbereites Feuerwehrfahrzeug muss in der Nähe des Towers stehen, um in Notfällen schnell verfügbar zu sein. Da in den Wintermonaten die Flugdienstleitung von den Mitgliedern des Vereins geleistet wird, müssen sie mit dem Umgang dieser Rettungseinrichtung vertraut sein.

Auch in den Wintermonaten wird, soweit es die Witterungsbedingungen zulassen, geflogen. Dies zum Einen, um nicht aus der Übung zu kommen und zum Anderen, weil es einfach eine große Freude ist. Vielleicht lässt der bevorstehende Winter noch schöne Flüge zur Insel Helgoland oder über die Weite der hiesigen Wattlandschaft oder dem Dithmarscher Festland oder sonstige Ziele in Deutschland, die mit dem Flugzeug relativ schnell zu erreichen sind, zu.

Über 50 Jahre besteht der Büsumer Verein mittlerweile. In diesem Frühjahr war der Gründungstag und hätte eigentlich in würdigem Rahmen gefeiert werden sollen. Wegen der Covid19-Pandemie musste bedauerlicherweise darauf verzichtet werden. Dem Wachstum des Vereins und den Flugaktivitäten der begeisterten Piloten tat dieses erfreulicherweise keinen Abbruch.

Ein vom Verein gespendetes deftiges Mittagessen im Bistro belohnte den tatkräftigen Arbeitseinsatz. Anschließend war in entspannter Atmosphäre auch für die sogar aus Leck und dem Hamburger Umfeld angereisten Mitglieder ausreichend Gelegenheit zu interessanten Gesprächen und einem intensiven Gedankenaustausch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.